10. Spieltag Senioren

Bereits am Freitag empfing die Reserve die Dritte des TuS Wickrath. Nach einer souveränen Führung bis kurz vor der Halbzeit von 3:0 drohte der Zweiten das Spiel kurz entgleiten. Zwei schnelle Tore der Gäste lies die Mannschaften mit 3:2 in die Kabine gehen. In der zweiten Halbzeit zeigte die, an diesem Abend wieder stark besetzte Truppe von Trainer Thomas Müller eine blitzsaubere Leistung und schraubte das Endergebnis auf 8:2. Ein am Ende auch in dieser Höhe verdienter Sieg, die Mannschaft sollte sich jedoch einmal fragen, warum man bei Heimspielen regelmäßig einen eindeutig stärken Kader zur Verfügung hat, als bei Auswärtsspielen? Flugangst kann wohl nicht der Grund sein. Die Treffer für den VfB erzielten Joshua Klinger (3 Tore), Fabian Peltzer (2 Tore), Pascal Runkler (2Tore) und Daniel Krahe.

Am Sonntag geht es um 15 Uhr bei der Reserve aus Geistenbeck weiter.

Die Erste Mannschaft empfing am Sonntag den Gast aus Hockstein. Nach dem desaströsen Auftritt in der Vorwoche in Güdderath, war für die Mannschaft des Duos Kelzenberg/Heinze back to basics angesagt. Bereits in der 7. Minute geriet man jedoch durch einen individuellen Fehler in Rückstand. Über das gesamte Spiel versuchte der VfB solide zu verteidigen und geordnet aus den eigenen Reihen aufzubauen, was phasenweise auch gelang. Darunter litt die offensive Durchschlagskraft. Mit einer Halbchance für den VfB ging es in die Halbzeit. Der wachsame Schlussmann Sebastian Plum vereitelte in Hälfte eins einige aussichtsreiche Situation der Gäste, die hier nichts Zählbares draus machen konnten.

In Halbzeit zwei verflachte die Partie zunehmend, die Gäste ließen den VfB agieren, aber unseren Jungs viel nicht sonderlich viel ein. Zum Ende der Partie kam dann nochmal Tempo in die Aktionen, was dann auch zur einzig nennenswerten Torchance der Hausherren führte. Marco Yilmaz setzte einen Distanzschuss auf die Latte. Der VfB versuchte dann nochmal in den letzten Minuten den lucky Punch zu setzen, was aber auch auf Grund von fehlender Cleverness nicht mehr gelang. Die Gäste verpassten es ebenfalls die sich, durch aufmachen der Hintermannschaft, bietenden Chancen zur Vorentscheidung zu nutzen. So hieß das Endergebnis 0:1 aus Sicht der VfB.

Unter dem Strich eine verdiente Niederlage in einem schwachen Kreisliga-B-Spiel. Positiv ist zu erwähnen, dass die Mannschaft zur jeder Zeit wollte und nach einem Rückstand/Gegentor nicht eingebrochen ist. Weiterhin viel Arbeit für Oliver Kelzenberg & Marcel Heinze.

Weiter geht es am Sonntag um 15 Uhr in Liedberg, auf sicherlich tiefem Geläuf.