2. Spieltag Senioren

Mit einem nicht zu verstehenden Spielverlauf ist die Erste am Freitag aus Neersbroich heimgekehrt. Nach einer 4:0 Führung zur Halbzeit gab es tatsächlich noch eine 4:5 Niederlage. Aber der Reihe nach.

Die Mannschaft begann wie im Derby druckvoll und ließ den Ball gut laufen. Folgerichtig stand es bereits nach 11 gespielten Minuten 3:0 für den VfB (1:0 Sommer 9. Spielminute, 2:0 10. Spielminute & 3:0 11. Spielminute Endemann). In der Nachspielzeit erhöhte Yannik Cohnen sogar auf 4:0 (45.+2).

In der zweiten Hälfte begann dann das Unheil mit einem strittigen Strafstoß gegen den VfB, welcher zum 4:1 führte. Durch fehlende Struktur und Abstimmung geriet der VfB dann immer weiter unter Druck und die Gastgeber konnten innerhalb von wenigen Minuten auf 4:3 verkürzen (63. & 67.). Nach einer gelb-roten Karte gegen Leon Prinzen ging es dann vollständig den Bach runter und die Gastgeber erzielten den Ausgleich in der 85. Spielminute, um dann in der 88. Minute sogar die Partei vollständig zu drehen. Krönender Negativhöhepunkt war dann noch die rote Karte gegen Kapitän Kevin Sommer.

Ein solcher Einbruch ist schlicht und ergreifend nicht zu erklären. Trainerteam und Mannschaft müssen nun schleunigst analysieren, wo die Defizite in der Mannschaft liegen um einen kompletten Fehlstart zu verhindern. Am Sonntag, 5.9.2021 empfängt der VfB um 15 Uhr den Aufstiegskandidaten aus Odenkirchen.

Reserve mit zweitem Sieg

Den zweiten Sieg der Saison verzeichnet die Reserve des VfB. Gegen die Dritte aus Giesenkirchen gab es einen 3:2 Heimsieg. Alle Treffer fielen bereits in der ersten Hälfte. Nach 5. Minuten lag der VfB zurück, mit einem Doppelpack brachte Jordy Aretz den VfB aber wieder zurück ins Spiel (10. & 25. Minute). Das 2:2 für die Gäste fiel dann aus stark abseitsverdächtiger Position, konnte Aretz und den VfB jedoch nicht sonderlich beeindrucken. Mit seinem dritten Treffer brachte er den VfB erneut in Führung. Mit 3:2 ging es dann auch in die Halbzeit.

Direkt nach Wiederanpfiff hätte es 3:3 stehen müssen, aber der Stürmer der Gäste verzog freistehend im 16er. In weiteren Verlauf der zweiten Hälfte wusste es der VfB geschickt zu verteidigen und die taktisch veränderte Abwehrreihe um Urgestein Michael Wienands hielt dicht. Zum Ende des Spiel gab es sogar noch einige Chancen das vierte Tor zu erzielen. Alles in allem ein verdienter Sieg für den VfB, welcher die Tabellenführung über Nacht bedeutete.

Am kommenden Sonntag geht es zur Reserve von Rheydt 08. Anstoß in Rheydt ist um 13 Uhr.