Punkte in Lürrip liegen lassen

Auf einige Stammspieler in der Offensive musste die U19 bei ihrem ersten Meisterschaftsspiel der Kreisklasse verzichten. Zudem befanden sich einige Spieler in angeschlagenem Status. Nichtsdestotrotz erhoffte sich das Trainergespann zumindest einen Punkt aus Lürrip entführen zu können.

Gegen eine körperlich gut aufgestellte Lürriper Mannschaft musste somit auf nahezu allen Positionen umgestellt werden. Das Wort Zweikampf war leider in gesamter erster Halbzeitein Fremdbegriff. Zudem konnten, mit einem Lattentreffer (Bene Bongartz) und zwei weiteren aussichtsreichen Positionen zum Torschuss, die wenig gegebenen Torchancen nicht genutzt werden. 

So kam es, wie es kommen musste. Nach einer scharf hereingetragenen Ecke des Gegners verweigerte sich die Hochneukircher Defensive zum Kopfball und es stand nach 26 Minuten 1:0 für den Gastgeber. 

Nach einer taktischen Umstellung zur Halbzeit von 4-3-3 auf 4-4-2 lief das Gegenpressing deutlich besser. Bälle konnten frühzeitig gewonnen werden, zahlreiche Chancen konnten jedoch nicht bis zuletzt ausgespielt werden. Trotz des knappen Rückstandes war die Mannschaft gewollt, in Lürrip zumindest einen Punkt zu erspielen. Das Tor erzielte jedoch nach einer unglücklichen Aktion in der Defensive per Foulelfmeter der Gegner.

Der Wille war trotz angeschlagener Mannschaft eindeutig im Team zu erkennen. Der Kampfgeist war der Mannschaft anzusehen und eine Punkteteilung wäre sicher drin gewesen. Somit muss man für die ersten Meisterschaftspunkte im nächsten Spiel zuhause am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr gegen die SG SC Hardt / Rheindahlen bauen.

Tore: Fehlanzeige