0:3 Auswärtssieg im 3. Testspiel

Wenig anbrennen ließ die U19 des VfB Hochneukirch in ihrem dritten Testspiel in Hehn.
Nach einem 8:4 Sieg gegen Gierath und 1:1 Unentschieden in Kückhoven rotierte die Mannschaft um das Trainergespann Gormanns, Kuhlen, Plütsch und Wienands erneut kräftig durch.
Nach teilweise ruhigem und kontrolliertem Spielaufbau und einigen guten Ballstafetten konnten die Jungs die ersten 45 Minuten nach Toren durch Marvin Kuhlen und Flávio Ymeri für sich entscheiden. Das schnelle Umschaltspiel, die Aggressivität gegen den Ball und das entsprechende Pressing ließen jedoch noch zu wünschen übrig. Zu einfach ließ man teilweise den Gegner auf das eigene Tor zustürmen.
In der zweiten Halbzeit lief das Spiel sowohl mit, als auch gegen den Ball etwas besser, jedoch verpasste man frühzeitig nach hundertprozentigen Torchancen den Sack zuzumachen. So musste es zu einer engagierten Rettungsaktion auf der Linie durch Tim Wienands kommen, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Den einen oder anderen Offensivspieler sollte dies wachrütteln und signalisieren, dass hier noch lange das Spiel nicht gewonnen war. Jedoch lediglich ein weiteres Tor durch Arnold Seifert besiegelte letztendlich den verdienten 0:3 Auswärtssieg in Hehn.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass schon einige Dinge, die im Training angesprochen und trainiert werden, auf dem Platz umgesetzt werden. Luft nach oben ist aber noch deutlich zu erkennen. Der Mannschaft ist jedoch durchaus zuzutrauen, dieses Luftpolster in den nächsten Einheiten mit fußballerischer Finesse befüllen zu können.
Tore: Kuhlen (37.), Ymeri (44.), Seifert (76.)